Telefon: 09761/6909

Rhönballon - Ballonfahren mit den Profis

Erleben Sie einzigartige Ausblicke auf wunderschöne Landschaften bei einer Ballonfahrt
über Franken, Thüringen und Hessen !


Bei einer Ballonfahrt die Welt von oben entdecken. Ballonfahren mit dem Team Rhönballon.

Mit unseren Ballonfahrten bieten wir Ihnen ein garantiert unvergesseliches Erlebnis.
Genießen Sie mit uns die Höhenluft und sehen Sie unsere unvergleichliche Natur aus einer beeindruckenden Perspektive.
Es gibt so viele gute Gründe: ob als Geschenkidee zum Geburtstag, Jubiläum, Firmenevent, Heirantsantrag im Ballon, Heiraten im Ballonkorb oder einfach nur so.

Fragen Sie uns an oder buchen Sie jetzt direkt über die freien Termine Ihre einzigartige Ballonfahrt.

 

Buchen Sie jetzt Ihre Ballonfahrt

Kontakt

Georg Leupold
Hindenburgstr. 25
97631 Bad Königshofen

Tel.:    09761/6909
Mobil: 0175/9000445
Mail:   info@rhoenballon.de

Social Media

Nächste Termine (zum Buchen bitte anklicken)

20 Sep 2020
06:30 - Uhr

Bad Neustadt - Frühstart


26 Sep 2020
06:45 - Uhr

Sternberg - Frühstart


26 Sep 2020
16:00 - Uhr

Coburg - Abendstart


27 Sep 2020
16:00 - Uhr

Gersfeld - Abendstart


28 Sep 2020
16:00 - Uhr

Meiningen - Abendstart


Sponsoren

Partner

 

Unser Ansprechpartner zum Infektions- bzw. Hygieneschutz

Georg Leupold, Hindenburgstr. 23-27, 97631 Bad Königshofen
Tel. 0175/9000445, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Von Rhönballon, Georg Leupold, werden die aufgeführten Verhaltens- und Hygieneregeln regelmäßig überprüft. Bei Zuwiderhandlungen können Piloten, Helfer und Passagiere von Ballonfahrten ausgeschlossen werden.

1.     Allgemeines

  • Die geltenden behördlichen Infektionsschutz- und Hygienevorgaben sind einzuhalten.
  • Der Mindestabstand von wenigstens 1,5 Metern zwischen Personen ist sicherzustellen, wann immer es im Rahmen einer ordnungsgemäßen Betätigung und der Flugsicherheit möglich und zumutbar ist.
  • In Zweifelsfällen, in denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Personen mit Atemwegs-Symptomen, sofern es sich nicht um eine vom Arzt z. B. abgeklärte Erkältung handelt, oder Personen mit Fieber dürfen nicht als Passagier, Pilot oder Helfer an einer Ballonfahrt teilnehmen.
  • Personen, die in den beiden Wochen vor einer Ballonfahrt Kontakt zu einer mit dem Virus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten, dürfen nicht an einer Ballonfahrt teilnehmen.
  • Personengruppen mit einem hohen Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf (Risikogruppen) sind besonders zu schützen.

2.     Angaben zur genutzten Grundstücksfläche (Ballonstartplatz)

  • Die Ballonfahrten finden im Freien statt.
  • Die Auswahl des geeigneten Ballonstartplatzes (z. B. öffentlich zugängliche Wiese) erfolgt durch den verantwortlichen Piloten im Rahmen seiner Flugvorbereitung unter Berücksichtigung der luftfahrttechnischen Sicherheit und den vorhandenen Wind- und Wetterbedingungen.

3.     Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von wenigstens 1,5 m

  • Der Heißluftballon wird nur mit 80% der Personenkapazität gefahren, das heißt statt mit 5 Personen nur mit maximal 4 Personen inklusive Piloten.
  • Beim Aufbau und bei der Inbetriebnahme des Heißluftballons ist, so weit möglich, ein Mindestabstand von wenigstens 1,5 m einzuhalten.
  • Während der gesamten Ballonfahrt ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Eigene Mund-Nasen-Masken müssen mitgebracht werden. Sind diese nicht vorhanden, werden sie von Rhönballon, Georg Leupold, zu den Beschaffungskosten zur Verfügung gestellt.
  • Während der Ballonfahrt ist ein Gegenüberstehen der Personen (Face to Face) zu vermeiden.

4.     Hygieneregeln

  • Die allgemeinen Hygiene-Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) bzw. der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sind einzuhalten.
  • Vor dem Aufbau des Heißluftballons haben sich der verantwortliche Pilot, die Helfer des Ballonteams sowie die Passagiere die Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel werden von Rhönballon, Georg Leupold, gestellt.
  • Der Pilot, die Helfer des Ballonteams und die Passagiere tragen während des Auf- und Abbaus des Heißluftballons aus hygienischen Gründen eigene selbstmitgebrachte Handschuhe.
  • Nach jeder Ballonfahrt hat der verantwortliche Pilot die Kontakt-/Berührungspunkte am Ballonkorb (z. B. Korbrand) und im Verfolgerfahrzeug zu desinfizieren (Flächendesinfektion).
  • Es sind nur personalisierte Getränkeflaschen zu benutzen.
  • Besondere Verhaltensregeln vor und während der Ballonfahrt

 

  • Bei der Anfahrt und der Rückfahrt zum/vom Ballonstartplatz ist grundsätzlich auf Fahrtgemeinschaften zu verzichten. Personen, die in einem gemeinsamen Haushalt wohnen, können eine Fahrtgemeinschaft bilden. Die gemeinsame Rückfahrt vom Ballonlandeplatz zum Ballonstartplatz im Verfolgerfahrzeug ist bis auf weiteres nicht (nur in Ausnahmefällen, wenn alle zu einem Haushalt gehören) möglich.
  • Vor der Ballonfahrt hat der verantwortliche Pilot,
    • sich zu vergewissern, dass sich alle Personen in einem guten Gesundheitszustand befinden, insbesondere keine Erkältungssymptome aufweisen. Die Passagiere haben dies schriftlich zu bestätigen. Erkennbar erkrankte Personen werden von einer Ballonfahrt ausgeschlossen.
    • die Kontaktdaten aller Passagiere aufzunehmen, soweit noch nicht vorhanden. Diese sind erforderlich, um eventuelle Infektionsketten zurückzuverfolgen. Eine Aufbewahrung von vier Wochen wird durch Rhönballon, Georg Leupold, gewährleistet.
  • Beim Ein- und Aussteigen in/aus dem Ballonkorb ist ein Körperkontakt, so weit möglich, zu vermeiden.
  • Der Pilot, die Helfer des Ballonteams und die Passagiere einer Ballonfahrt sind klar definiert und werden in ihrer Zusammensetzung nicht gewechselt.

6.     Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle

  • Piloten, Helfer des Ballonteams und Passagiere mit entsprechenden Symptomen sind von der Ballonfahrt auszuschließen und aufgefordert, zuhause zu bleiben.
  • Tritt nach einer Ballonfahrt bei einer der anwesenden Personen innerhalb von 14 Tagen ein Verdacht auf eine Erkrankung mit Covid-19 auf, ist der Erkrankte verpflichtet, Rhönballon, Georg Leupold, zu informieren. Rhönballon, Georg Leupold, stellt eine Information der anderen Personen der Ballonfahrt sicher.
  • Es gilt die Orientierungshilfe für Bürgerinnen und Bürger des Robert-Koch-Instituts.
  • Unterweisung sowie aktive Kommunikation

  • Die Piloten, Helfer des Ballonteams und die Passagiere werden über die eingeleiteten Schutz- und Hygienemaßnahmen informiert.
  • Für die Einhaltung der persönlichen und organisatorischen Hygieneregeln (Abstandsgebot, Husten- und Niesetikette, Handhygiene, Persönliche Schutzausrüstung, …) ist der Pilot verantwortlich.


Buchen Sie jetzt Ihre Ballonfahrt

Auf der Homepage unter „Termine“ können Sie unsere bisher geplanten Fahrten/Startorte einsehen.

 

Zu den freien Terminen

Kontakt

Georg Leupold
Hindenburgstr. 25
97631 Bad Königshofen

Tel. 09761/6909 Mobil: 0175/9000445

info@rhoenballon.de 

Meteoblue lokal